Startseite
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Das 365€-Ticket ist kein Sozialticket!

08. 12. 2021

Immer wieder wird gefordert, dass deutsche Verkehrsverbünde nach dem Vorbild Wiens ein 365-Euro-Ticket anbieten sollen. Das klingt gut, und würde auch unserer Forderung entsprechen, dass ein Monatsticket für arme Menschen nicht mehr kosten darf, als im Regelsatz der Sozialleistungen für Mobilität vorgesehen ist.

Dennoch kann die Einführung eines 365-Euro-Tickets keinen Ersatz für ein Sozialticket darstellen:

  • Ein 365-Euro-Ticket ist notwendigerweise eine Jahreskarte. Gerade arme Menschen benötigen aber Tickets für kürzere Zeiträume, die sie nur dann kaufen, wenn sie sie auch benötigen. Wer beispielsweise in den Sommermonaten das Fahrrad nutzt oder wegen einer saisonalen Beschäftigung nicht das ganze Jahr über zur Arbeit pendeln muss, profitiert nicht vom 365-Euro-Ticket.
  • Ein 365-Euro-Ticket muss zwar in der Regel nicht auf einen Schlag bezahlt werden, sondern wird in monatlichen Raten abgebucht. Dennoch geht mit dem Kauf eine Festlegung einher, die gerade Menschen, die aufs Geld achten müssen, abschreckt.
  • Vielfach wird ein 365-Euro-Ticket nur für besondere Gruppen wie Schüler*innen, Auszubildende oder Senior*innen geplant. Aber auch Menschen mittleren Alters sind auf bezahlbare Mobilität angewiesen – beispielsweise, wenn sie wegen einer Erkrankung, Kindererziehung oder Pflege von Angehörigen nicht oder nur in geringem Umfang arbeiten können oder einen so geringen Lohn bekommen, dass ein normales Ticket nicht zu bezahlen ist.
  • Das hessische 365-Euro-Seniorenticket gilt zudem erst ab 9 Uhr. Ein Sozialticket muss aber ganztägig gelten, damit es gerade von Beschäftigen im Niedriglohnsektor auch für den morgendlichen Pendelverkehr oder bei Schichtarbeit genutzt werden kann.

Wir sprechen uns als Bündnis nicht gegen die Einführung eines 365-Euro-Tickets aus, sondern begrüßen jede Maßnahme, die den öffentlichen Nahverkehr stärkt.

Aber ein Ersatz für ein echtes Sozialticket ist ein 365-Euro-Ticket nicht!

 
Bündnismitglieder

Logos 2022 1​​​​

Logos 2022 2

Logos 2022 3

Logos 2022 4