Startseite
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ein 49-Euro-Ticket bringt armen Familien gar nichts

13. 10. 2022

Ein 49-Euro-Ticket, wie es heute durch die Verkehrsministerkonferenz vorgeschlagen wurde, ist zwar eine Entlastung für viele Pendlerinnen und Pendler, die bereits eine Monatskarte hatten. Aber armen Familien bringt es gar nichts – sie können es sich schlichtweg nicht leisten, für jedes Familienmitglied ein solches Ticket zu kaufen, schon gar nicht im Abo.

 

Ein 49-Euro-Ticket geht somit am Bedarf derer vorbei, die im Sommer durch das 9-Euro-Ticket unverhofft mobil wurden: Alleinerziehende mit geringem Einkommen, Kinder aus armen Familien, Erwerbslose, Aufstocker:innen, Senior:innen mit niedrigen Renten, Erwerbsgeminderte.

 

Für sie muss dringend eine zweite, niedrigere Preisstufe eingeführt werden, etwa in Form eines 29-Euro-Tickets – denn Mobilität ist ein Grundbedürfnis!

 
Bündnismitglieder

Logos 2022 1​​​​

Logos 2022 2

Logos 2022 3

Logos 2022 4